Bayerische Meisterschaft 2015 in Murnau - News - Minigolf beim PTSV Hof

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Bayerische Meisterschaft 2015 in Murnau

Herausgegeben von in Sportliches ·
Vom 28. - 30.05.2015 fanden in Murnau am Staffelsee die diesjährigen Bayerischen Meisterschaften statt. Mit dabei unter den knapp 150 Teilnehmern aus ganz Bayern war auch unser Jugendlicher Maximilian Schmidt.
Bereits am 23.05. ging es los nach Murnau. Leider konnte an diesem Tag noch nicht trainiert werden, da der dauerhafte Regen dies verhinderte. Also ging es dann am Sonntag mit dem Training los. Sehr schhön war das Wetter zwar an diesem Tag auch nicht, aber es blieb zumindest trocken. Von früh am Morgen bis in den späten Abend wurde dann an den insgesamt 36 Bahnen nach den passenden Bällen für jede Bahn gesucht. Von ca. 250 Bällen im Gepäck kamen dann ca. 50 für das Training am Montag in die Tasche.
Am Montag, dem 1. offiziellen Trainingstag, wurde dann aus diesen Bällen jeweils der Beste für jede Bahn ausgesucht und eintrainiert. Bei den angenehmen Temperaturen und dem trockenen Wetter konnte den ganzen Tag gut trainiert werden.
Am Dienstag war dies jedoch leider nicht möglich. Es regnete, wie schon am Samstag, den ganzen Tag. Ein paar Spieler nutzten die wenigen "trockenen" Phasen trotzdem, um zumindest ein bisschen trainieren zu können. Für alle Anderen reichte es, wenn man erst ab 17:00 zur Eröffnungsfeier ins Festzelt kam. Neben dem Präsidenten des Bayerischen Minigolfverbandes (BMV) waren hier auch der stv. Landrat des Landkreises Garmisch-Partenkirchen, Dr. Michael Rapp, sowie der Sportreferent Phillip Zöpf anwesend.
Am Mittwoch zeigte sich das Wetter dann wieder von seiner besseren Seite. Außer ein paar einzelnen Tropfen blieb es zumindestes den ganzen Tag trocken. Ab Mittag kam dan auch die Sonne wieder zum Vorschein. Somit konnte der letzte offizielle Trainingstag noch gut zum Trainieren genutzt werden.
Am Donnerstag ging es dann endlich los. Pünktlich um 08.00 Uhr wurde der Start freigegeben. Bei noch kühlen Temperaturen gingen die Teilnehmer an die Bahnen. Gegen 08.20 startete dann auch Maxi ins Turnier. Leider lief es bereits in der 1. Runde auf Eternit eher schlecht als recht. Die Asse wollten einfach nicht fallen. Zudem schlichen sich am Salto (3) und am Plateau (4) zwei unnötige Fehler ein. Somit beendete er die Runde mit einer 33.
Auf Beton lief es dann schon etwas besser. Aber auch hier liesen sich die Fehler nicht vermeiden. Mit 4 Assen und 3 3ern stand am Ende eine 35 auf dem Zettel. Dass dies für eine Platzierung in der vorderen Hälfte nicht ausreichen sollte, zeigte sich wie erwartet sehr schnell. Bereits nach der 1. Komirunde hatte Maxi 4 Schläge Rückstand auf den 7. Platz, der letzte Qualifikationplatz für das Finale am Samstag. Dass dies schnell aufzuholen ist, hat man schon öfters gesehen, so auch beim Turnier in Bad Berneck. Leider zog sich aber die schlechte Verfassung der 1. Komirunde so auch in der zweiten durch.
Auf Eternit wurden danach wieder zu viele Fehler gemacht. Mit einer 6 am Mittelhügel und einer 7 am Rohrhügel war die Runde natürlich schon gelaufen. Die 40 auf dem Protokoll war da nur noch Nebensache. Womöglich lag dies auch an den mitlerweile sehr hohen Temperaturen.
Somit war klar, dass bei der diejährigen BM nicht mehr mit einer guten Platzierung zu rechnen sein würde.
Gegen 13:30 kam dann der Bayerische Rundfunk und begann mit dem Aufbau für die spätere Live-Übertragung in der Abendschau. Gegen 15:30, als sich Maxi an Bahn 3 befand, musste dann das Turnier für Dreharbeiten unterbrochen werden. Ca. eine dreiviertel Stunde später ging es dann weiter. Auf der Betonanlage kam es aber trotzdem noch zu kleinen Beeinträchtigungen.
In der abschließenden Betonrunde lief es dann mit einer 32 zwar deutlich besser, jedoch ist das für diese Anlage immer noch zu viel, um vorne mitspielen zu können. Somit beendete Maxi den 1. Turniertag mit 140 Schlägen auf Platz 13. Auf Platz 7 waren es da schon 17 Schläge Rückstand. Nun galt es also nur noch die restliche Zeit zu genießen und zumindest mit einem besseren Ergebnis als am 1. Turniertag abzuschließen.
Am Freitag ging es dann bei bereits zu früh milden Temperaturen auf in den 2. Wettkampftag. Diesesmal startete Maxi auf der Betonanlage. Leider sah es nach Bahn 5 wieder genauso schlecht aus wie am Donnerstag. Mit einer 7 an der 5. Bahn war auch diese Runde schon wieder gelaufen. Trotzdem kämpfte er sich mit ein paar Assen noch auf Schnitt (= 36 Schläge) herunter. Dies sind aber leider trotzdem noch mindestens 7 Schläge zu viel.
Auf Eternit lief es dann ähnlich wie in der 1. Tunierrunde. Die Asse wollten einfach nicht fallen. Zudem kam Maxi am Rohrhügel wieder nicht klar und benötigte 6 Schläge. Somit standen am Ende 32 Schläge auf dem Protokoll.
In der folgenden Betonrunde benötigte unser Jugendspieler wie in Runde 1 ebenfalls 36 Schläge. Auch unterliefen ihm einfach noch zu viele kleine Fehler.
In der letzten Runde auf Eternit sah es dann anfangs etwas besser aus. Nach Bahn 11 war Maxi auf 22er Kurs. Leider lief es auf der 2. Anlagenhälfte eher schlecht. Vor allem wegen einer 4 an Bahn 18 (Blitz) kam er am Ende doch nicht über eine 31 hinaus.
Somit standen am 2. Turniertag 135 Schläge auf dem Protokoll. Dies bedeutete 10 Schläge Verbesserung auf Eternit, leider aber auch 5 Schläge Verschlechterung auf Beton gegenüber dem Vortag. Somit reichte es leider nur für den 12. von 14 Plätzen.
Nachdem alle Spieler ihre letzte Runde beendet hatten wurden die Mannschaftssieger auf der Anlage vorgestellt:
Schüler-Mannschaften:
1. Platz: MGC Murnau (796 Schläge)
2. Platz: MSK Olching (843 Schläge)
Jugend-Mannschaften:
1.Platz: MGC Murnau (683 Schläge)
2.Platz: ASV Pegnitz (744 Schläge)
3.Platz: MGF Ottobrunn (789 Schläge)
4.Platz: MSK Olching (868 Schläge)
Damen-Mannschaften:
1.Platz: MGC Murnau (776 Schläge)
Am Samstag fand dann noch die Finalrunde statt. Die besten 50% jeder Kategorie waren hierfür qualifiziert. In zwei Kombirunden wurden dann die Bayerischen Meister ausgespielt. Alle Ergebnisse finden Sie >> hier.
Am Abend fand dann im Gasthof Zum Stern der Abschlussabend statt. Bei einem ausgefüllten Abendprogramm wurden hier die Sieger geehrt.
Trotz des nicht zufriedenstellenden Turnierverlaufes war es eine tolle Woche für unseren Nachwuchsspieler. Vor allem die neu gewonnene Erfahrung wird bei den kommenden Turnieren viel wert sein. So zum Beispiel schon nächste Woche bei den "International Combinded Masters" in Cheb/Eger.
Bilder zum Turnier finden Sie in unserer Bildergalerie. Weitere Bilder sind auf der Homepage des MGC Murnau verfügbar.
Die beiden Live-Berrichte des BR finden Sie in der BR-Mediathek:
>> Zum 1. Teil
>> Zum 2. Teil
Alle Ergebnisse finden sie >> hier. Die Ergebnisliste (PDF) folgt.


Kein Kommentar

Suchen
PTSV Hof, Abt. Minigolf
Copyright 2011-2018
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü